07.09.2022
Caring Community Köln

Sterben, Tod und Trauer am Arbeitsplatz

Veranstaltung im Diakonischen Werk

Foto: WSW-Media Filmproduktion
Foto: WSW-Media Filmproduktion

„Zwei Tage Sonderurlaub beim Tod meiner Frau, das war es. Kein persönliches Wort meiner Vorgesetzten. Das habe ich nie vergessen können“, berichtete ein Teilnehmer der Veranstaltung.

Wie können Führungskräfte oder Kollegen bei einem Trauerfall angemessen reagieren? Das war die Kernfrage der Veranstaltung „Sterben, Tod und Trauer am Arbeitsplatz“ der AG Trauer am Arbeitsplatz der Caring Community Köln im Diakonischen Werk in Köln. Teilgenommen haben circa 90 Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen und Organisationen aus Köln und Region, aber auch überregional.

„Die große Resonanz auf diese Veranstaltung zeigt, wie wichtig das Thema Umgang mit Sterben, Tod und Trauer gerade auch im beruflichen Umfeld ist,“ so Univ.-Prof. Dr. Raymond Voltz, Mitinitiator und Mitglied der Steuerungsgruppe der Caring Community Köln und Direktor des Zentrums für Palliativmedizin an der Uniklinik Köln.

Ziel der Veranstaltung war es, die Anwesenden durch eindrückliche Fallbeispiele, erprobte Tools zum Umgang mit der Situation und mit den von der AG Trauer am Arbeitsplatz entwickelten Handlungsempfehlungen zum Thema Umgang mit trauernden Mitarbeitenden zu stärken.

Nach oben scrollen