European Palliative Care Academy (EUPCA)

English Version

Coming Soon: Master of Science - Leadership in Palliative Care

Geplanter Start: April 2022!

Beteiligte Partner:

  • Universität Köln, Medizinische Fakultät (Köln, Deutschland)
  • Universitat Internacional de Catalunya, Fakultät für Medizin und Gesundheitswissenschaften (Barcelona, Spanien)
  • Our Lady's Hospiz (Dublin, Irland)
  • Medizinische Universität Danzig - MUG (Danzig, Polen)
  • Hospiz Casa Sperantei (Brasov, Rumänien)
  • St. Christopher's Hospiz (London, UK)

Der Master of Science – Leadership in Palliative Care in Kooperation mit der European Association for Palliative Care (EAPC) besteht aus den Modulen Change Leadership, Evidence based Leadership, Leadership for Practice, Leadership in Teams, Advocacy in Leadership und der Master Thesis, welche in 4 Semestern absolviert werden sollen. Insgesamt beinhaltet der Master 120 LP. Zugangskriterium sind drei Jahre Berufserfahrung, für die 50 LP durch ein Professionalisierungs-Modul angerechnet werden.

Weiterführende Informationen zur Ausschreibung finden Sie bald hier

Leadership Course (2019-2022)

Der "European Palliative Care Academy – Leadership Course" (eupca) ist ein gemeinsames Projekt von vier führenden Zentren für Palliativmedizin und Hospizarbeit in Europa: Zentrum für Palliativmedizin der Uniklinik Köln, Cicely Saunders Institute des King’s College London (England), Nicolaus Copernicus Universität in Toruń in Kooperation mit der Hospice Foundation in Danzig (Polen) sowie das Hospiz Casa Sperantei in Brasov (Rumänien). Eine enge Kooperation besteht mit der European Association for Palliative Care (EAPC). Die Koordination des durch die Robert Bosch Stiftung initiierten Projekts hat das Palliativzentrum der Uniklinik Köln übernommen.

Der Kurs beinhaltet sechs Module. Die Module Forschungsmethoden, Teamwork und Lobbyarbeit werden jeweils in einer Präsenzwoche an einem der akademischen Zentren behandelt. Das Modul Projektmanagement sowie zwei weitere Module, Personal Development und Local Best Practice, erstrecken sich über alle vier Kurswochen hinweg. Zusätzlich zu den Präsenzwochen muss jeder Teilnehmer  eine Hospitationswoche in einer Palliativeinrichtung seiner Wahl absolvieren.

Über die gesamte Kursdauer von 18 Monaten arbeiten die Teilnehmer kontinuierlich an ihrem persönlichen Projekt und an weiteren Aufgaben. Die Struktur des Weiterbildungskurses ermöglicht es den Teilnehmern, ihrer Arbeit in der Palliativmedizin oder im Hospiz parallel nachzugehen. Der Kurs ist als Weiterbildung auf Master-Level zertifiziert und wird momentan in seiner dritten Generation erfolgreich durchgeführt. Bis zu 20 Personen aus EU-Staaten und 4 aus Nicht-EU-Staaten können jeweils am Kurs teilnehmen.

Weiterführende Informationen 

Nach oben scrollen