12.02.2021
Expertengespräch

»Palliativ & assistierter Suizid«

Neue Folge zu juristischer Betrachtung

Dr. Mildred Scheel-Haus, Foto: Christian Wittke
Dr. Mildred Scheel-Haus, Foto: Christian Wittke

Mit der Abschaffung des § 217 des Strafgesetzbuches durch das Bundesverfassungsgericht im vergangenen Frühjahr ergeben sich natürlich auch für die Palliativmedizin viele wichtige und spannende Fragestellungen, die Univ.-Prof. Dr. Raymond Voltz, Direktor des Zentrums für Palliativmedizin, gemeinsam im Gespräch mit Experten in der Reihe „Palliativ & assistierter Suizid“ näher betrachtet.

Nachdem sich das erste Expertengespräch mit der Einordnung des Themas in den internationalen und europäischen Diskurs befasste, widmet sich das jüngste Expertengespräch juristischen Fragestellungen, die sich aus der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts ergeben. Prof. Dr. Dr. Frauke Rostalski (Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtsphilosophie und Rechtsvergleichung der Universität zu Köln) und Prof. Dr. Gunnar Duttge (Institut für Kriminalwissenschaften, Zentrum für Medizinrecht der Georg-August-Universität Göttingen) erörtern im Gespräch einige rechtliche sowie damit einhergehende ethische Fragestellungen.

Expertengespräch „Assistierter Suizid – Juristische Betrachtung“ vom 26.01.2021

Nach oben scrollen