06.07.2020
Kunst & Kultur

Gartenkonzerte in der Palliativmedizin

Kooperation mit dem Verein Endlich

Foto: Karolin Pfeil
Foto: Karolin Pfeil

Durch die Corona-Pandemie ist vieles anders: Aus den monatlichen Kultur-Veranstaltungen des Zentrums für Palliativmedizin und des Vereins Endlich im „Wohnzimmer“ des Dr. Mildred Scheel-Hauses, die in der bisherigen Form nicht mehr stattfinden konnten, sind die Gartenkonzerte entstanden. Um den Patienten auch in dieser besonderen Situation das Gefühl einer kleinen „Auszeit“ von ihrer Krankheit und ein Stück Lebensqualität, zu schenken, finden in den Sommermonaten kleine Konzerte im wunderschönen Garten des Dr. Mildred Scheel-Hauses statt.

„Dieser Sommer ist anders und ich freue mich sehr, dass es dem Verein ,Endlich‘ in Kooperation mit dem Zentrum für Palliativmedizin gelungen ist,  regelmäßige Gartenkonzerte für Patientinnen und Patienten und deren Angehörige im Dr. Mildred Scheel-Haus zu ermöglichen“ , so Univ.-Prof. Dr. Raymond Voltz, Direktor des Zentrums. Bei offenen Fenstern oder auf der kleinen Terrasse, die jedes der 15 Patientenzimmer aufweist, können die Patienten den Gartenkonzerten mit ausreichend Sicherheitsabstand lauschen. Und auch die Beschäftigen des Zentrums freuen sich über ein wenig musikalische Ablenkung.

Das Repertoire ist vielfältig und reicht von Klassik über Kölsche Lieder bis hin zu Gypsy-Klängen. Es sind ganz besondere Momente – auch für die Künstler – wenn nach dem Auftritt der leise Applaus aus den Patientenzimmern zu vernehmen ist. Ein Dankeschön mit viel Herz und Gefühl.

Nach oben scrollen