03.08.2020
Studienteilnehmer gesucht

Versorgung Sterbender während der COVID-19-Pandemie

Wahrnehmung der Angehörigen und Versorgenden gefragt

Garten der Palliativmedizin, Foto: Dorothea Hensen
Garten der Palliativmedizin, Foto: Dorothea Hensen

Wie haben professionell Versorgende und Anghörige die Betreuung von Patienten am Lebensende während der COVID-19-Pandemie erlebt? Im Rahmen des EU-Projekts „iLIVE“ untersuchen Forschende des Zentrums für Palliativmedizin der Uniklinik Köln die Versorgung am Lebensende während der Covid-19-Pandemie mit Schwerpunkten auf Betreuung, Symptombehandlung und emotionaler, spiritueller Unterstützung durch das Behandlungsteam sowie die Kommunikation mit dem Behandlungsteam und der Wahrnehmung der Umstände des Todes während der COVID-19-Pandemie.

In diesem Zusammenhang führt das Zentrum eine Online-Umfrage durch, die an Angehörige und professionell Versorgende gerichtet ist, um beide Perspektiven der Versorgung am Lebensende während der COVID-19-Pandemie zu erfassen und ein möglichst umfassendes Bild über die Erfahrungswerte dieser Ausnahmesituation zu gewinnen. Die Beantwortung dauert etwa 15 bis 20 Minuten. Die Umfrage ist freiwillig, erfolgt anonym und ist bis zum 1. November 2020 online.

Zur Umfrage

Bei Fragen und Anmerkungen: melanie.joshi@uk-koeln.de

Vielen Dank für die Teilnahme.

Nach oben scrollen