27.10.2020
Gute Sache

1.FC Köln spendet anlässlich des Welthospiztages

Spendentermin in der Palliativmedizin

Foto: Lukas Bendix, Stiftung 1. FC Köln
Foto: Lukas Bendix, Stiftung 1. FC Köln

 „Wir sind insbesondere der Kölner Stadtgesellschaft und darüber hinaus allen Menschen in der Region einer tiefen sozialen Verantwortlichkeit verpflichtet und wollen im Rahmen des Welthospiztages ein Zeichen für Solidarität bis zuletzt setzen“, so der Präsident des 1. FC Köln Dr. Werner Wolf anlässlich eines Spendentermins mit dem Verein Endlich e. V. und Vertretern des Zentrums für Palliativmedizin im Dr. Mildred Scheel-Haus der Uniklinik Köln. Dazu sei die Stiftung 1. FC Köln gegründet worden, die heute von Nicole Fischer geleitet wird und sich sozial in vielen Bereichen in der Region engagiert. Anlässlich des Welthospiztags in diesem Oktober sei man auf das Thema „Sterben, Tod und Trauer“ und den Verein Endlich und dessen Aktivitäten aufmerksam geworden. „Sterben ist Bestandteil des Lebens und der Fußball macht auch auf gesellschaftlich schwierige Themen aufmerksam“, meint Alexander Wehrle, Geschäftsführer des 1. FC Köln. „Wir freuen uns riesig, dass ein Verein wie der 1. FC Köln dieses wichtige Thema fokussiert und würden uns auch über eine längerfristige Zusammenarbeit sehr freuen“, so Dr. Birgit Weihrauch, Vorsitzende des Vereins Endlich, „Wir sind sprachlos und tief gerührt über die großzügigen Spenden und die so persönliche Art des Schenkens.“

Üvverall jitt et Fans vom FC Kölle! Nach diesem Termin sind es im Dr. Mildred Scheel-Haus noch einige mehr.

Wir sagen DANKE!

Nach oben scrollen