Aktuelles

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
10 Jahre Zentrum und Lehrstuhl
Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Archiv / 10 Jahre Zentrum und Lehrstuhl

10 Jahre Zentrum und Lehrstuhl

Festschrift
Pressemitteilung

Symposium 5.12.2014
Angst vor Sterben und Tod - (Wie) kann Palliativmedizin helfen?

Im Dezember 2014 jährte sich zum 10. Mal die Gründung des Lehrstuhls für Palliativmedizin an der Uniklinik Köln. Am 01.12.2004 nahm Prof. Dr. R. Voltz als Lehrstuhlinhaber seine Arbeit am Dr. Mildred Scheel Haus auf und übernahm als Direktor der damit neu gegründeten „Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin“ eine der renommiertesten Palliativeinrichtungen Deutschlands. Seit dem ist im heutigen „Zentrum für Palliativmedizin“ viel passiert, viel hat sich verändert aber eines ist geblieben: Die Betreuung und Umsorgung schwerstkranker Patienten und ihrer Angehörigen ist weiterhin Mittelpunkt der Arbeit der hier tätigen Menschen. Mit der Gründung des Lehrstuhls kamen Lehre und Forschung hinzu, aber auch vielfältige politische und gesellschaftliche Aktivitäten.

Mit einem öffentlichen Symposium am Nachmittag das 5.12.2014 wurde dieses Jubiläum fachlich begangen. Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen diskutierten die Frage, ob und wie Palliativmedizin helfen kann, mit der Angst vor Tod und Sterben zu leben, ihr begegnen zu können. Gibt es diese Angst überhaupt? Wenn ja, wie zeigt sie sich? Ist sie relevant für die Palliativmedizin? Einer der international führenden Forscher und Kliniker auf diesem Gebiet, der Psychiater und Palliativmediziner Prof. Gary Rodin aus Toronto  hielt einen einführenden Vortrag. Eine moderierte Podiumsdiskussion mit klinischen Experten und Betroffenen vertiefte diese Diskussion. Weitere Informationen zum Sympsium folgen in Kürze.

Programm

Aber natürlich sollte auch das Feiern nicht zu kurz kommen: Am Abend dieses Tages waren die Mitarbeiter des Palliativzentrums zur alljährlichen Weihnachtsfeier eingeladen, die in diesem Jahr auch ganz im  Zeichen des 10 jährigen Bestehens des Lehrstuhls stand.